Zum 10-jährigen Bestehen wird ein „Best of“ gefeiert:

Wenn der Gaukler Euren Kopf verdreht und ein Pferd durchs Feuer geht, wenn sich das Schwein über der Flamme dreht und die Hexe beim Henker um ihr Leben fleht … heißen wir Euch beim größten Mittelalter-Festival in Südwestfalen willkommen. Unter dem Motto „Altena – eine Stadt erlebt das Mittelalter“ erlebt Ihr vom 3. bis 5. August 2018 ein „Best of“: Illustres zwischen Rittern und Recken, Henkerspack und Schabernack.

Los geht es zur Eröffnung am Freitagabend mit einem Highlight: Die Clans erobern Burg Altena. Rundherum wird es durch und durch schottisch mit Funley MacFlitzpipe, Schottenlager, stilechten Getränken und und und. Auf der Bühne steht eine der bekanntesten schottischen Mittelalter-Folkbands: „Saor Patrol“. Im Vorprogramm spielen „Die Streuner“. Dazu gibt es Feuer und Spiel auf den Höfen der Burg.

Waghalsige Kämpfe zu Pferd und am Boden

Am Samstag und Sonntag ergreift das Treiben von der ganzen Stadt Besitz: Auf der Lennepromenade, in der Innenstadt, im Deutschen Drahtmuseum und auf Burg Altena erwartet Euch das mal rauhe, mal humorige Leben vergangener Zeiten. Lasst Euch von den Gaukler Kasper, Lupus und Nils unterhalten, lacht bei den Possenreißern Max Gaudio und der Stadtwache „Castellani de Altena“ bis Euer Zwergfell streikt, lasst Euch vom „Medicus“ und seinem Gehilfen durch ärztliche Behandlungsmethoden des Mittelalters führen, und seid fasziniert, wenn die Bühnencompagnie der Flugträumer durch die Lüfte fliegt.
Auf dem großen Turnierplatz tragen die Kaskadeure Kämpfe zu Pferd aus. Die Fechter der Burdyris weihen Euch spektakulär in die Kunst des mittelalterlichen Bodenkampfes ein.

Orient trifft Okzident

Gleich nebenan wartet der mittelalterlichen Orient: Wo es herrlich nach Gewürzen duftet und gemütliche Hocker zu einer Pause mit einem Glas frisch gebrühtem Tee einladen, scheint Aladins Wunderlampe nicht weit zu sein. Auf der Sandbühne geben Feuerkünstler, Erzähler und Magier einen Einblick in die orientalischen Künste und Vergnügen des Mittelalters.

Topact „Celtica”

Darum herum wird ein Programm geboten, das seinesgleichen sucht: mit Handwerkern und Hökerern, mit rustikalen Speisen, Musik, Spiel, Gaukelei und Narretei. Mit dabei sind Zauberer und Jongleure, Komödianten und Walkacts, dazu Spielleute wie „Comes Vagantes“ und „Verus Viator“. Als TopAct spielen Samstagabend und Sonntagnachmittag „Celtica Pipes Rock”.

Krönender Abschluss mit den „Flugträumern“

Zum Abschluss des Jubiläums-Samstages bieten „Die Flugträumer“ eine spektakuläre Feuershow am Trapez mit Jonglage, Akrobatik, Tanz und Luftartistik.

Burg Altena wird zur Familienburg

Auf den Höfen und in den Museen der Burg wird jede Menge Mittelalter(er)leben für Kinder und Erwachsene geboten. Am Deutschen Drahtmuseum, am Fuße der Burg, präsentieren die Skyhunters in Nature am Samstag und Sonntag  Greifvögel und Eulen. An der Burg Holtzbrinck werdet Ihr bei den Heerlagern schneller als Ihr schauen könnt selbst Teil des Lagerlebens am gemütlichen Feuer.

Alle News zum Festival „Altena – Eine Stadt erlebt das Mittelalter“ gibt’s auch auf Facebook unter www.facebook.com/mittelalter.altena